#mamazeitmitgott

  • Erwartungen 🌿
Darf ich Erwartungen haben? An meinen Mann?!
Habe ich Bedürfnisse, die nur mein Mann erfüllen kann?
Und damit meine ich jetzt nicht, die Kinder ins Bett zu bringen oder die Steuererklärung zu schreiben...
In den Sprüchen steht 'Trinke aus deiner eigenen Quelle' und die Bibel spricht hier von Sexualität!
Gibt es einen Durst in mir, den nur mein Mann stillen kann? Brauche ich ihn als Quelle frischen Wassers?
Diese Fragen hab ich mir gestellt und am liebsten hätte ich geantwortet:
'Ich brauche niemanden, ich bin stark und unabhängig. Ich habe keine Erwartungen, damit vermeide ich auch Enttäuschungen. Und wenn überhaupt, dann brauche ich nur Gott. Jesus allein ist genug.'
Aber ist das so?!
Sicher ist mein Glück nicht abhängig von Menschen und die Quelle des Lebens ist für mich mein Gott.
Und doch hat Gott mich so geschaffen, dass ich andere brauche. Dass ich mir eben nicht selbst genug bin.
Ich glaube, es gibt Bereiche in meinem Herzen, die können nur von anderen gewässert werden.
Und für den intimsten Bereich in mir brauche ich das frische Wasser meines Mannes.
Habe ich die Erwartung, dass mein Mann diesen Durst in mir stillen kann?
Gestehe ich mir selbst ein, dass ich dieses Bedürfnis habe? Dass ich ihn brauche?
Ich brauche dich, weil ich dich liebe.
Und nicht:
Ich liebe dich, weil ich dich brauche.
🌿
Meine Erwartung an dich ändert nicht meine Liebe zu dir.
Aber ohne Erwartung würde ich dich nicht lieben.
  • L O B P R E I S
Hast du ein bestimmtes Bild im Kopf, wie 'echter' Lobpreis aussieht?!
Fühlst du dich in manchen Formen unwohl?
🙌🏻
@veronikasmoor hat so gut beschrieben, auf was es beim Lobpreis wirklich ankommt:
❇️
Es ist ein Wegschauen von uns und Hinschauen auf Jesus!
❇️
Und du solltest dich frei fühlen, deine Hingabe so auszudrücken, wie es dir entspricht. Auch in den ganz alltäglichen Dingen.
🛏️
Mehr zu ihren Gedanken über Lobpreis findest du auf dem Blog im Beitrag "Ich bin nicht so der Lobpreistyp! Vom Händeheben und Bettenmachen." #linkimprofil👆
  • Einen halben Tag die Woche sind jetzt die zwei Kleinen von meiner Schwester bei mir während sie arbeitet.
Nachdem sie abgeholt waren, fragten mich meine Kinder:
"Und, war es anstrengend? Bist du jetzt genervt?"
Mmhh, ja, es war auch anstrengend... Und ehrlich gesagt, fällt mir das auch nicht besonders leicht oder macht mir voll Spaß. Ich mache es, weil ich meine Schwester liebe. Trotzdem bringt es mich an meine persönliche Grenze. Leider.
Das ist ok. Ich mache es trotzdem.
Und bete, dass Gott mir Freude und Kraft dafür schenkt.
❇️
Aber was mir durch diese Situation am wichtigsten wurde:
Ich möchte, dass meine Kinder und auch alle Gast Kinder bei mir zuhause nicht in dem Gefühl leben, dass sie ständig nerven und anstrengend sind.
Als ich deswegen gebetet und mein Herz bei Gott ausgeschüttet habe, ist mir dieser Vers in den Kopf gekommen.
Und ich habe ihn für mich und mein Haus in Anspruch genommen und spreche ihn für uns und unsre Familie öfter einfach so aus.
❇️
Darin wollen wir leben. In dieser Atmosphäre dürfen wir sein.
Auch wenn wir uns manchmal gegenseitig nerven.
Mir hat das gestern wirklich geholfen!
  • "Kennst du das? Dieses Gefühl der Unzulänglichkeit?
Versteckst du auch Dinge in deinem Herzen? Würde es dir nicht viel besser gehen, wenn du es loswerden würdest?Gebe IHM all deinen Zerbruch.
Bringe IHM deine Scherben.
Überlasse es IHM, dich zu erheben.
Glaube IHM, dass Er dich liebt.
Fürchte dich nicht. Glaube nur.
Glaube, dass Er größer ist als deine Vergangenheit.
Glaube, dass Er es gut mit dir meint.
Glaube, dass die Zusagen der Bibel für dich gelten.Ich bete, dass du den Mut hast, ehrlich zu werden. Absolut ehrlich, damit du frei werden kannst.Frei, um zu tun, was nur du tun kannst. Frei, um zu lieben wie du geliebt bist.FREI. ENDLICH FREI!" Das ist ein kleiner Ausschnitt von @sallys.online 's Beitrag
" Gottes Perfektion-Heilung von Mißbrauch" #linkimprofil
Ihre persönliche Geschichte macht so Mut, mit allem in uns zu Jesus zu kommen.
💕
Er sagt zu dir: Du bist würdig.
Glaubst du das?
  • Seit einigen Jahren nehme ich Ballettunterricht. Und ich liiieebe es!!
Erst war es mehr Rückbildungsgymnastik für mich nach den Geburten. Dann einfach so wohltuend für meinen Körper...
Und jetzt?!
Jetzt fordert mich der Unterricht auf unterschiedlichsten Ebenen heraus, nicht nur körperlich...
Zum einen ist da 'fear of gracefulness'. Dazu mein Lieblingszitat von @latetothepartyballet :
❇️
"Because maybe ballet, taken up late, with all the scars you have gathered, is just what we all need.
A chance to rediscover that tender gracefulness, and bring it to life."
❇️
Wow 💕, und als wäre das nicht genug, kommt seit neuestem noch das Thema Fokus/ Ziele dazu.
Ich hab mir in meinem Leben noch nie wirklich Ziele gesetzt. 🎯
Sobald du dir ein Ziel setzt, steckst du in einem Prozess.
Und ich hasste Prozesse.
🎯
Also fiel mir im Traum nicht ein, mich freiwillig durch das Setzen von Zielen dort hineinzubegeben. (Völlig ignorierend übrigens, dass wir alle zwangsläufig in irgendwelchen Prozessen stecken... das nennt sich Leben 🙈)
Naja, aber ohne Ziel und ohne Fokus kommt man halt auch nirgends an?! Erfolg passiert nicht plötzlich nebenbei. Ergebnisse kosten einen Preis.
Bin ich bereit, einen Preis zu bezahlen?
Bin ich bereit, das Risiko des Versagens einzugehen?
Bin ich bereit, mich Prozessen zu stellen und mich auf sie einzulassen statt auszuweichen und davonzulaufen?
Tja, und wisst ihr, was das erste Ziel ist, das ich mir ganz bewusst setze?!
❇️
P i r o u e t t en
Ich will Pirouetten lernen!
❇️
Weil ich durch sechs Schwangerschaften und Kaiserschnitte keine guten Bauchmuskeln hatte, fällt mir das echt schwer. Das schaffe ich nicht einfach so...
Also hab ich einen Online Workshop mit der wundervollen @kate_kernaghan gemacht von und mit @latetothepartyballet, lese all ihre Tipps auf ihrem tollen Blog und mache seit dem jeden Wochentag Kraft und Dehnübungen...
Ich weiß nicht, wie lange es dauern wird, bis ich wenigstens eine saubere Drehung hinbekomme.
Aber ich weiß, dass es nicht von allein passieren wird.
Deswegen setze ich mir dieses Ziel und bezahle den Preis, den es mich kostet, es zu verfolgen.
Mit Hingabe und ganzem Herzen. 💕
  • Fragst du dich auch manchmal, welche Rolle du im Film deines Lebens spielst?!
Und wie überhaupt das Drehbuch dazu aussieht?!
Versuchst du deinen Charakter selber festzulegen?
Stolperst du von einer Szene in die nächste?
🎬
Ich glaube, der beste Drehbuchautor ist Gott.
Und ER schreibt SEINE Geschichte.
🎬
Auch ich habe darin meinen Platz, den ich mir immer wieder neu zeigen lassen darf.
Aber es ist nicht die Hauptrolle.
Die hat JESUS.
❇️
Eveline von @vomwahrenleben hat einen Beitrag darüber geschrieben, der mich selbst so angesprochen hat.
Ihr findet ihn auf dem Blog:
"Die beste Serie aller Zeiten" #linkimprofil
  • Ich bin nicht genug.
Mein Bestes ist nicht gut genug. ❇️
All meine Bemühungen reichen nicht aus, bringen nicht Erfolg, verfehlen das Ziel.
Deswegen gebe ich schon lange nicht mehr mein Bestes.
Solange ich nicht wirklich mein Bestes gebe, kann ich immer noch sagen 'Ich hab ja nicht alles gegeben... Wenn ich mich mehr angestrengt hätte, wäre es bestimmt perfekt gewesen... Eigentlich wäre ich perfekt... Eigentlich wäre mein Bestes eben doch genug... Eigentlich...'
Aber auf keinen Fall werde ich tatsächlich mein Bestes geben, nur um damit den Beweis zu schaffen, dass es eben doch nicht ausreicht, dass mein Bestes eben nicht genug ist. Dass ich mich meinen Unzulänglichkeiten und meinem Versagen stellen müsste.
Lieber mir selber vorspielen, dass ich ja könnte, wenn ich nur wollte... Dass ich mich eigentlich ganz gut selbst erretten könnte, aus meinen eigenen Werken gerecht werden könnte. Dass ich niemanden brauche...
Mein Stolz hält mich davon ab, mein Bestes zu geben. Weil ich mir nicht eingestehen will, dass ich nicht genug bin, dass ich Jesus brauche.
Ich bin nicht genug.
Mein Bestes ist nicht gut genug.
Ich brauche J e s u s!
❇️
Jesus allein ist genug.
Und in Ihm bin ich frei, alles zu geben, mein Bestes zu geben.
💜 Mein Bestes ist mein Herz. 💜
~
"Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe, mit deinem ganzen Verstand und mit aller deiner Kraft!" Markus 12, 30
~
  • Beziehungen sind kostbar. Und kompliziert.
Manches ist menschlich gesehen nicht machbar.
Vieles haben wir nicht in der Hand.
A b e r  G o t t!
Er schafft das, was uns nicht möglich ist.
Und immer mehr dürfen wir erleben, dass wahre Wunder passieren!
Auch in Beziehungen! 💞
Und unseren Herzen. ❤️
V e r g e b u n g.
Wenn du das Zeugnis von @erlach.birgit liest, darfst du erwarten, dass Gott das Gleiche auch in deinem Leben tun will.
Er bevorzugt niemanden!
Auch für  d i c h  will Gott ein Wunder tun! "#ERlebt Vergebung mit der Mutter" #linkimprofil