Nach dem Lagerkoller ein Feuerwerk – Warum ich meinen Blog so mag

 

Lagerkoller. Kennt ihr das? Ein Kind nach dem anderen krank. Und du kommst zwei Wochen nicht aus dem Haus, außer kurz zur Apotheke und zum Aldi? Laaaagerkoller. Dann, der erste Morgen wo alle wieder gesund und fröhlich das Nest verlassen.  Ich sitze da, der Kaffee ist heiß und die Stille ist ohrenbetörend. Und plötzlich ist da Raum. Raum für mich.

Den Morgen gönn ich mir. Alles andere kann warten. Feuerwerk der Bedürfnisse und Ideen.

So ähnlich erging es mir im Herbst letzten Jahres als mein Jüngster sein Kindergarten-Revier zu erobern begann und ich morgens plötzlich kinderfrei hatte. Nach sechs Jahren intensivem Mutterschafts-Training, dank drei extrem engagierter Trainer, die rund um die Uhr für mich da waren, saß ich da. Ohne Aufsicht. Ohne Ansprache. Endlich. Ein Genuss. Eine Freiheit.  Nach sechs Jahren hatte ich einen großzügigen Raum für meine Feuerwerksideen. Die hatte ich bislang deckeln müssen und mit angezogener Handbremse Kreativität gelebt. Doch jetzt: Vollgas! Bevor uns die Winter-Krankheits-Welle umrollt oder sich ein Jobangebot reindrängelt.

So habe ich alle meine Gerne-Tus und Liebe-Machs zusammengewürfelt und tataaa:

die Homepage ist da.

Eine bunte Spielwiese, ein Tobezimmer für Mama mitten im www. (Danke Martin fürs Feuermachen unterm… und Charlotte für dein Social Media Know-How, Sergej du Traumfotograf. Mit andern spielen macht halt noch mehr Spaß.)

Wozu, fragst du dich? Nunja, ich war schon immer gut in Werbung. Wenn ich etwas fand, das mich begeisterte und wovon ich dachte, es könnte auch andere reizen, dann wollte ich es nicht für mich behalten. Ich bin ein lebender Verteiler. Ich kann nicht anders. (Vielleicht hätte ich im Marketing-Bereich Karriere machen sollen?  Egal, vielleicht später.)

Ich erlebe Leben intensiv. Und ich habe das Schreiben als Handwerk entdeckt, um mich, Gefühle und Erfahrungen zu sortieren und zu benennen.

Jeder fertige Text ist das Ergebnis eines inneren Prozesses. Mancher eine richtige Geburt (ohne PDA, aber mit viel Gummibärchen).

Ist es mir gelungen, mein Inneres in Worte zu kleiden und mich dadurch wieder ein Stück mehr zu verstehen, macht mich das glücklich. Und dann, kommt unmittelbar der Verteil-Komplex. Vielleicht ist das, was ich herausgearbeitet habe, auch für andere von Wert? Vielleicht. Vielleicht auch nicht.

Das Sahnehäubchen meiner Feuerwerksideen sind die Frauenherz-Events.

Ehrlich, ich mag Bühne.

Ich mag es mit so vielen Menschen gleichzeitig in Begegnung zu sein. Ich mag es in Gesichter zu schauen, wenn ich mich mitteile. Das ist intensiv.

Fazit: Ich teile gerne (bei gutem Essen recht zögerlich). Ich teile mich gerne mit und mag es wenn es andere tun. Meine Texte und meine Musik teile ich gerne online und noch lieber live.

 

Vielleicht lesen wir uns mal. Oder sehen uns.

https://www.johannawalter.de/

Alles liebe und viel Freude mit deinem persönlichen Feuerwerk,

deine Johanna

 

 

3 comments

  1. 5heringe says:

    Toll! Einfach toll. Du hast die Gabe, etwas witzig und bündig auf den Punkt zu bringen. Man sieht vor Augen, was Du schreibst, weil es sich so lebendig anhört und anfühlt. Viel Erfolg und Segen mit Deinem blog und Deinen Frauenherz-Events!

Kommentar verfassen