beste Freundin!

Also wie schon gesagt in beste Freundin?! musste ich bei der Frage, ob ich ebensolche habe, erstmal überlegen…
Das erste, was mir dazu einfiel, war ‚für was‘?
Ich hab eine beste Freundin fürs Sushi-Essen-gehen; wenn ich ins Kino will, ruf ich zuerst xy an und wenn’s ums Beten geht, hab ich wieder eine andere Freundin, die dafür die erste Wahl ist…
Ich weiß, dass manche die eine beste ‚Busenfreundin‘ (komisches Wort fällt mir grade auf?) haben, mit der sie einfach alles machen, aber das ist bei mir nicht der Fall.

Also hab ich überlegt, was ‚beste Freundin‘ eigentlich bedeutet?
Und ist es ok, nicht die eine zu haben, sondern verschiedene?? Geht das überhaupt?

Eine Freundin hat mir mal ne Karte geschenkt, auf der stand

„Freundschaft, das ist wie Heimat.“
Kurt Tucholsky

Das hat mich sehr berührt, weil ich glaube, das ist es, was eine ‚beste Freundin‘ ausmacht – dass ich mir bei ihr ‚daheim‘ fühle.

Ich glaube, so einzigartig jeder einzelne Mensch ist, so einzigartig sind auch die Beziehungen, die wir zueinander haben.
Ich muss nicht von einer Person alles erwarten – jede Beziehung ist anders, darf anders sein und Raum und Zeit haben, sich zu entwickeln.

Aber auch, wenn ich verschiedene Beziehungen habe, braucht es welche, wo sich mein Herz zu Hause fühlt.

Echte Beziehungen – nicht nur ‚facebook- Freunde‘ oder ein ich ‚folge dir‘ auf pinterest.
Die Art von Freundschaft, in der ich mich sicher genug fühle, auch im größten Chaos die Tür zu öffnen oder anzurufen, wenn ich vor lauter Erschöpfung und Verzweiflung auf dem Küchenfußbode liege und nicht weiß, wie es weitergehen soll… (JA, da lag ich auch schon!) küchenchaos

Gibt es da jemanden, den du anrufen würdest? Gibt es Menschen in deinem Leben, denen du wirklich dein Herz öffnest?

Wenn ich überlege, wer meine beste Freundin ist, dann fallen mir tatsächlich mehrere Namen ein.
Jede dieser Freundschaften hatte einen anderen Anfang und sieht auch jetzt ganz unterschiedlich aus. Aber was alle gemeinsam haben, wie eine Basis auf der diese Freundschaft gebaut ist, ist meine Entscheidung, mein Herz zu öffnen und die regelmäßige Zeit, die wir gemeinsam verbracht haben.

  • Eine beste Freundin und ich sind einfach ’seelenverwandt‘. Ich wusste, dass wir beste Freundinnen sind, als wir uns noch garnicht lange kannten und nebeneinander saßen – schweigend, und dieses Schweigen war wie Gold! Jetzt wohnen wir auf verschiedenen Kontinenten und sprechen uns nur unregelmäßig, aber immer ist es von Herz zu Herz und wir lieben uns so sehr!
  • Eine andere bF mochte ich am Anfang garnicht – und sie mich auch nicht! 😉
    Wir mussten dann in der Gemeinde zusammenarbeiten, haben uns kennengelernt und sind irgendwie unzertrennlich geworden. Auch sie wohnt jetzt weiter weg in der Großstadt und wir sehen uns zwei- dreimal im Jahr. Aber immer noch haben wir Gespräche auf dem Küchenfußboden als wären wir ständig zusammen.
  • Wieder eine bF war erstmal ’nur‘ eine Freundin. Dann beschlossen wir, eine Zweierschaft zusammen zu machen. ( was das ist, kannst du hier lesen…)
    Das war eine bewusste Entscheidung, regelmäßig Zeit miteinander zu verbringen und uns gegenseitig unser Herz zu öffnen. Auch daraus wurde eine Freundschaft, die Raum und Zeit überwindet. Wir versuchen uns öfter zu sehen und zu sprechen; aber auch wenn das mal nicht so gelingt, stellen wir immer wieder fest, dass wir auf dieser Grundlage, die wir damals mit Zeit und Herz gebaut haben, immer wieder aufbauen können und uns nicht fremd werden.
  • Andere Beziehungen sind einfach gewachsen, von ‚ich finde dich ganz nett und du bist die einzige außer mir, die noch Sushi mag‘ zu ‚ich komm (fast) jede Woche auf n Kaffee vorbei und wir machen uns das Sushi jetzt zuhause‘ 😉
    oder von ‚was, du betest auch für Erweckung, lass uns zusammen beten‘ zu ‚ach so, du hast auch einen Vornamen…‘ und zu ‚lass uns jede Woche treffen, sonst vermiss ich dich‘

Egal wie unterschiedlich jede Beziehung ist… wenn es eine ‚beste Freundin – Beziehung‘ sein soll, erfordert es Zeit und die Bereitschaft dein Herz zu öffnen!

Das ist nicht immer einfach, aber ich hoffe, die verschiedenen Beispiele haben dir Mut gemacht, dich darauf einzulassen!

Weil egal, wieviele Freunde du auf facebook hast oder wie groß dein Bekanntenkreis ist…
Echte Freunde sind die, die mitten in meiner dreckigen Küche mit mir einen Kaffee trinken oder neben mir auf dem Fußboden liegen… eben beste Freunde!

freundschaft

 

Kommentar verfassen